Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin - TCM

Chinesische Diätetik

Da viele Erkrankungen aus falschen Ernährungsgewohnheiten entstehen, legt die TCM großen Wert auf eine ausgeglichene Kost, um Krankheiten vorzubeugen.
Es können aber auch bereits bestehende Krankheiten durch den gezielten Einsatz bestimmter Nahrungsmittel unterstützend behandelt werden. Hierbei werden die Speisen nach ihrer Temperaturwirkung und ihrer Geschmackswirkung ausgewählt.

Leidet beispielweise ein Patient an einer Erkrankung, die mit deutlichen Hitzesymptomen wie Entzündung, Juckreiz oder Trockenheit einhergeht, werden eher kühl wirkende Nahrungsmittel empfohlen. Bei Müdigkeit und innerem Frieren dagegen sollten warm oder heiß wirksame Speisen gewählt werden. Manche Beschwerden reagieren gut auf den Einsatz von kühl-scharf wirkenden Speisen, andere eher auf süß-warm oder bitter-kalt.

So kann für jeden Patienten eine individuelle Diätempfehlung erstellt werden, die gleichzeitig eine sinnvolle Ergänzung der Therapie und eine vorbeugende Maßnahme gegen weitere Erkrankungen beinhaltet.