Indikationsliste TCM

Welche Krankheiten kann man mit TCM behandeln

Mit den verschiedenen Methoden der TCM, an erster Stelle Akupunktur und chinesische Arzneimitteltherapie, aber auch unterstützend mit Akupressur, Tuina, Diätetik und Qi Gong, können viele Krankheiten gebessert oder geheilt werden.

Für diejenigen Patienten, denen eine Behandlung mit Nadeln zu unangenehm ist, steht als milde und schmerzfreie Methode die Laser-Akupunktur zur Verfügung, die auch gerne bei Kindern eingesetzt wird.

Gerade auch bei Beschwerden, die mit herkömmlichen Mitteln nicht wesentlich gebessert werden können, ist die TCM oft wirksam. Voraussetzung ist jedoch ein ganzheitliches Vorgehen in Diagnostik und Therapie.

Die im Folgenden beschriebenen Indikationen sind nach ihren Erfolgsaussichten bewertet, wobei allerdings auch individuelle Ausprägung, Schweregrad und Dauer des Leidens eine Rolle spielen

  •  Gute bis sehr gute Erfolgsaussichten: +++
  •  Mittlere Erfolgsaussichten:   ++
  •  Eher geringe Erfolgsaussichten bei der Grunderkrankung,
     jedoch hilfreich als begleitende Behandlung:  +


Allergien: 
  Heuschnupfen  +++
  Sonstige Allergien  +++ bis +

Atemwegserkrankungen:
  Erkältung, Schnupfen, Halsweh  +++ 
  Husten, Bronchitis  +++
  Asthma bronchiale  ++ bis +
  Nasennebenhöhlenentzündung  +++

Augenerkrankungen:
  Bindehautentzündung  +++
  Degenerative Erkrankungen des Augenhintergrundes  ++
  Funktionelle Sehstörungen  +++
  Grüner Star  +

Bewegungsapparat:
  Rückenschmerzen  +++ 
  Nackenbeschwerden  +++
  Schulterbeschwerden  +++
  Schmerzen bei Kniearthrose  +++
  Schmerzen bei Hüftarthrose  ++
  Tennis-, Golferellbogen  +++
  Entzündung der Achillessehne +++
  Prellung, Verstauchung  +++
  Fibromyalgiesyndrom  ++
  Muskelverspannungen  +++
  Rheumatoide Arthritis  +
  Rhizarthrose des Daumens  +++

Blasenleiden:
  Reizblase  +++
  Häufige Blasenentzündung  +++
  Harninkontinenz  ++ bis +

Entzugsbehandlung begleitend:
  Übergewicht  ++
  Rauchen  +++
  Alkohol  ++
  Drogen  ++

Frauenkrankheiten:
  Beschwerden vor/während der Menstruation  +++
  Verstärkte Monatsblutung  +++
  Zyklusunregelmäßigkeiten  ++
  Wechseljahresbeschwerden  +++
  Endometriose  +

Hautkrankheiten:
  Neurodermitis/atop.Ekzem  +++ bis +
  Akne  ++
  Schuppenflechte  ++ bis +

Herz-Kreislauf-Erkrankungen:
  Funktionelle Herzbeschwerden  +++
  Herzrhythmusstörungen  ++
  Herzklopfen  +++
  Bluthochdruck  ++
  Niedriger Blutdruck  ++
  Durchblutungsstörungen  ++

Kopfschmerzen:
  Spannungskopfschmerz  +++
  Migräne  +++
  Infektkopfschmerz  +++

Magen-Darm-Erkrankungen:
  Funktionelle Oberbauchbeschwerden  +++
  Reizmagen  +++
  Blähungen  +++
  Reizdarmsyndrom  +++
  Durchfall/Verstopfung  +++
  Sodbrennen/Reflux  ++
  Morbus Crohn/Colitis  ++ bis +

Neurologische Erkrankungen:
  Gesichtslähmung/Facialisparese  +++
  Z.n. Schlaganfall   +++ bis +
  Periphere Polyneuropathie  +++ bis +
  Gesichtsschmerzen  +++ bis ++
  Multiple Sklerose  +
  Parkinson  +
  Schwindel  +++ bis +
  Schmerzen nach Gürtelrose  +++
  Hörsturz  +++ bis ++
  Tinnitus  +++ bis +

Tumorerkrankungen begleitend:
  Verbesserung des Allgemeinzustandes  +++
  Nebenwirkungen bei Chemotherapie  +++
  Stärkung des Immunsystems  +++

In der Schwangerschaft:
  Häufiges Erbrechen  +++
  Rückenschmerzen  +++
  Geburtsvorbereitung  +++
  Geburtseinleitung  +++

Sonstige Störungen:
  Nervosität, innere Unruhe  +++
  Reizbarkeit  +++
  depressive Verstimmung  ++
  Stimmungsschwankungen  +++
  Schlafstörungen  +++
  Erschöpfungszustände  +++
  Fertilitätsstörungen  +++ bis +
  Stärkung bei chron. Krankheiten  +++
  Stärkung in Rehabilitationsphase  +++

 

Ihre Beschwerden sind nicht aufgeführt? Schreiben Sie uns eine E-Mail mit
Ihrer Frage!  >> info[at]doc-maerz.de